Druckwerke des 15. bis 18. Jahrhunderts - hautnah

Führung für Schulklassen:  Die Führung beginnt im Ausstellungsraum und führt durch die fünf großen Bibliotheksräume, in denen Druckwerke des 15. bis 18. Jahrhunderts in spätgotischen bzw. barocken Bibliotheken nachempfundenen Pulten und Regalen Aufstellung gefunden haben. 

ca. 60 Minuten.
Die Zahl ist auf 20 Personen pro Gruppe beschränkt.

Die einzigartigen Handschriften- und Buchbestände verteilen sich auf das Handschriftenzimmer sowie fünf weitere Räume, die sich in der zweiten Etage um den Ausstellungsraum herum gruppieren. Fortgesetzt wird die Führung im so genannten Pflugzimmer. Hier ist erstmals seit 1564 die einzigartige Bibliothek des Naumburger Bischofs Julius Pflug mit knapp 1.000 Bänden wieder geschlossen aufgestellt. Weiter geht es über den gelben und blauen Raum in den roten Raum. Schwerpunkt ist hier die Geschichte der Sammlungen im 17. und 18. Jahrhundert. Die Führung endet im Grünen Raum, in dem ausgewählte Kartenwerke des 15. bis 18. Jahrhunderts präsentiert werden.

Die Führung gibt, zugeschnitten nach vorheriger Absprache auf Aspekte des Lehrplans, einen Überblick über die Geschichte der einzigartigen, institutionell mit verschiedenen geistlichen Institutionen in Zeitz verbundenen Büchersammlungen und Archivbestände, deren Anfänge in das Spätmittelalter datieren. Dazu gehören Handschriften und Drucke aus 1.500 Jahren Buchgeschichte. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, das im Rahmen des Lehrpensums vermittelte Wissen durch praktische Beispiele zu erläutern bzw. zu vertiefen. Die Ausführungen gelten gleichermaßen Aspekten der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Buch- und Bibliotheksgeschichte wie auch der landes- und Regionalgeschichte.

Gezeigt werden neben den Objekten in der Ausstellung ausgewählte Stücke des Bestandes.

Inhalte und Schwerpunkte der Führung können ganz auf individuelle Wünsche abgestimmt werden. Die Führungen lassen sich mit anderen Führungsangeboten an den Standorten in Merseburg und Naumburg kombinieren. 

Führungsanmeldungen senden Sie bitte an den Besucherservice Naumburger Dom