Theateraufführung „Der unglückselige Soldat und vorwitzige Barbier“

Datum

Date

30. Okt 2021
Uhrzeit

Time

17:00
Ort

Location

Michaeliskirche Zeitz
Michaeliskirchhof 7, 06712 Zeitz
Kosten

Cost

Eintritt frei

„Der unglückselige Soldat und vorwitzige Barbier“
Trauerspiel von Johann Sebastian Mitternacht (Uraufführung 1662) für Jugendliche und Erwachsene

Eine Mischung von Schauspiel, Tanz-Bewegungstheater und Gesang
Aufführung durch die Jugendtheatergruppe „Karambolage“ des Theater-Pädagogischen-Zentrums Zeitz TRITON e.V. und Konfirmanden aus der Region Droyßig, Kayna und Zeitz unter theaterpädagogischer Leitung von Rotraud Denecke in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Kunst- und Kulturgutgruppe und Andrea Lippold-Horejsek

Einführung: 16:00 Uhr, gelesen von Karin Sieg

Das Trauerspiel „Der unglückselige Soldat und vorwitzige Barbier“ von Johann Sebastian Mitternacht (1613-1679) ist eine Mordgeschichte, deren Handlung im Dreißigjährigen Krieg spielt. Die Uraufführung des Theaterstückes fand 1662 in Gera am Gymnasium Rutheneum statt. In diesem Stück verdeutlichte Mitternacht Inhalte des protestantischen Bildungswesens.

Ein Kaufmann ließ seinen Sohn für ein hohes Amt erziehen und bilden. Gegen den Willen der Eltern wurde er jedoch Soldat und desertierte bald. Ein Barbier nahm ihn scheinbar freundlich auf. Nach einer Vivisektion durch den Barbier an dem Soldaten verstarb dieser. Beide Hauptpersonen, der Soldat und der Barbier, lassen erkennen, zu welcher unmenschlichen Grausamkeit das Verlangen nach Ruhm führen kann.

Die Jugendlichen der Theatergruppe KARAMBOLAGE und die Konfirmandenschüler greifen diese Thematik auf, um zu reflektieren und auch Vergleiche zur heutigen Zeit zu schaffen. Auch bezugnehmend zur biblischen Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ wird mit modernen Mitteln der Inhalt der Geschichte „Vom unglückseligen Soldat“ mit den Jugendlichen dargestellt. Lieder und Musiken unterstreichen die Handlungen.

Johann Sebastian Mitternacht förderte als Rektor die Entwicklung des Schultheaters, schrieb Lehrstücke und ließ sie von Schülern der Abschlussklassen aufführen.

Er lebte von 1667 bis zu seinem Tod in Zeitz und wurde im Altarraum der Michaeliskirche bestattet. Johann Sebastian Mitternacht war ein anerkannter Philosoph, Philologe, Pädagoge, Theologe und Autor. Durch ihn wurde Zeitz nach dem Dreißigjährigen Krieg zu einem geistigen Zentrum.

Eine Veranstaltung im Rahmen der 30. Literaturtage Sachsen-Anhalt 2021.


Veranstaltung Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll-To-Top-Button
Skip to content